einmal im leben sterntaler sein

da blühn viel tausendschön
die märzenbecher

und kleine wasser murmeln
zärtlich übers moos

da breitet sich der habicht
unterm schäfchenhimmel

stürzt gierig in des frühlings
weichen schoß

da stürzen meine ängste mit
und fallen

das ist der tiefste sturz
[von allen]

ich breite meine schürze
...







letzte Wallfahrt


matt gleißendes Gold

Marias Augen
verhangen mit dem Stoff
aus dem die Träume sind
in ihren Armen das Kind
ausgesetzt

schöner Verein
sag ich zu den tausendschön
glitzernden Rosenkränzen
und zünde eine Kerze an

schöner Verein
leb wohl

mein Herz

Du siehst ein Herz
in meiner linken Ohrmuschel
Wie es wohl dahin
kommt?
Ich trag es doch
auf dem rechten Fleck
Horch!

Liebe u. a.

müde bin ich
geh zur Ruh
schließe meine Tür
nicht zu

Liebster
lass die Augen dein
über meinem Bette
sein

lass sie schweifen
lass sie lüfteln
lass sie streicheln
lass sie tüfteln

Liebster
in dem schönsten Traum
träum ich dich
du glaubst es kaum

wenn ich morgens
dann erwach
heißa dann ist
??? Frühlingstach!!!

Friede mit dir

Friede mit dir

wenn einer sagt: lass nur …
wenn du nicht mehr müssen musst
wenn du ins Schweben kommst
dich selbst auf Händen trägst
dir nicht entgleitest

Friede mit dir
bevor du wieder landest
auf dem Boden der Tatsachen



augengespräch



unter vier augen -
tieftauchen ohne leine
point of no return


kommunikation

und wenn ich nicht weiter weiß dann frag ich dich oder
du antwortest mir ungefragt weil nämlich in deinem kopf
das selbe irrlichtert wie in meinem das selbe oder das gleiche
in deinem kopf und meiner weiß nichts davon bis
du mir antwortest ungefragt